Kunterbunt

Was kann der Meerblick?

25. Juli 2016 0 Kommentare
Der Meerblick ist im Urlaub ein doppelter Glücksfaktor. Für Hoteliers, die mehr kassieren und für Gäste, die ihn lieben. Wir wollten mehr dazu erfahren.

Eigentlich macht er alle glücklich und zufrieden – der Meerblick vom Hotelzimmer oder noch besser vom Balkon aus. Im Hause der Gastgeber klingeln dafür heftig die Kassen – es wird meist ein täglicher Zuschlag verrechnet – und Urlauber fühlen sich um einiges wohler, wenn sie mehr oder weniger weit entfernt direkt auf die Wellen blicken können.

Weniger Stress

Dieses Ritual der wechselseitigen Beglückung wird, wie glueckszeitung.at bei ihren Recherchen feststellen konnte, allseits zufrieden hingenommen und kaum auf den Prüfstand gestellt. Auch in der Welt der Wissenschaft finden sich wenige Antworten auf die Frage, was denn der Meerblick wirklich kann. Einzig eine Untersuchung der Michigan State University will vor einigen Jahren herausgefunden haben, dass Menschen die aus ihren Wohnungen aufs weite Wasser schauen können, weniger unter Stress leiden und eine bessere psychische Verfassung aufweisen.

Das Rauschen

Leichter verständlich wird die wohltuende Wirkung des Meeres, wenn man ihm – etwa mit dem Hotelzimmer – so nahe rückt, dass man das Rauschen seiner Wellen hören kann. Es wirkt, wie man mittlerweile weiß, ähnlich entspannend und beruhigend wie Barock- oder speziell komponierte Meditationsmusik. Was angeblich auch damit zusammenhängt, dass es unserem Atemrhythmus ähnlich ist.

Die Farben

Natürlich hat die Weite des Meeres auch eine optische Pracht zu bieten, die Wirkung zeigt. Viele Menschen finden es als unglaublich befreiend, bis an die Grenzen des Horizonts schauen zu können. Zusätzlich heißt es, dass die so besonderen Farben des Meeres – ein Mix aus Blau, Türkis und Grün – ebenfalls eine Art Geheimwaffe gegen den Stress sind. Man könnte also beim Blick aufs Meer durchaus auch von einer „Schau-Kur“ sprechen…

Magische Blicke

Tourismus-Profis wissen, dass landschaftliche Schönheit weit mehr Glücksmomente liefern kann als das allerbeste Hotel. Fast 90 Prozent der inneren Jubelstimmung gehen, so ergab eine Umfrage schon vor längerer Zeit, auf das Konto von Meer-, Berg- und anderen magischen Blicken, die man nicht so schnell vergessen kann. Dazu kommt dass Blicke – wenn man sie per Handy verewigt – auch mit Anderen geteilt werden können. Das macht sie heutzutage noch weit wichtiger als je zuvor.

Sollten Sie ihn mit gebucht haben, den Meeresblick, genießen Sie ihn mit allem Drum und dran! Und vielleicht können Sie uns danach verraten, was Ihnen daran besonders gut getan hat.

Das könnte dir auch gefallen...

Kommentieren