Kunterbunt

Glück mit Schnäppchen

2. August 2016 0 Kommentare
shoppingPeggy Marco
Eine Nielsen-Studie in Deutschland zeigt, dass Schnäppchen-Jagd beim Einkauf von Lebensmitteln glücklich macht. Fast zwei Drittel sind auf der ständigen Pirsch nach tollen Angeboten.

Die Begeisterung für Rabatte und Schnäppchen ist in ganz Europa weit verbreitet – 61 Prozent der Konsumentinnen und Konsumenten sind dem reduzierten Preis zugetan. In Deutschland ist diese Form von Konsumglück sogar noch stärker verbreitet, es hält bei 63 Prozent. Was ebenfalls auffällt: Mehr als der Hälfte der Verbraucher in ganz Europa (53 Prozent) sagen, dass für sie der Einkauf von Lebensmitteln Spaß macht. In Deutschland sind es 52 Prozent.

Die drei wichtigsten Gründe für den Einkauf im Lebensmittelhandel sind im Europa-Schnitt deutlich anders als in Deutschland. In Europa geht es in erster Linie um Verfügbarkeit von hochwertigen frischen Produkten (58 Prozent), Verfügbarkeit bevorzugter Produkte (56 Prozent) und Lage – also Erreichbarkeit – des Betriebes (56 Prozent). In Deutschland ist der Schnäppchen-Faktor dominierend: Das Preis-Leistungsverhältnis (63 Prozent) führt vor der Lage (60 Prozent) und der Auswahl an frischen Produkten (57 Prozent).

Dass Schnäppchenjagd glücklich macht, hat auch biologische Gründe. Im Handelsblatt berichtet man über den Neurowissenschaftler Bernd Weber von der Universität Bonn, der in Versuchen nachgewiesen hat, dass schon der Anblick von großen Prozentzeichen auf Preisschildern das Belohnungssystem im Hirn aktiviert. Zugleich setzt dann nach Erkenntnissen der Forscher leider auch manchmal der Verstand aus – und lässt die Kunden hemmungslos zugreifen.

Foto: Peggy Marco, Pixabay

Das könnte dir auch gefallen...

Kommentieren