Kunterbunt

Glückstrick Sonnenbrille

19. August 2016 0 Kommentare
Glückssonnenbrille
Die ungewöhnlichen Tricks des Embodiments sind schnelle Wege zum Glück. Einer führt sogar über die Verwendung der Sonnenbrille!

Das berühmteste Beispiel von Embodiment ist – glueckszeitung.at berichtete bereits darüber – das vom Sozialpsychologen Fritz Strack schon im Jahr 1988 an der Universität Mannheim gewagte Experiment mit dem Bleistift im Mund: Versuchspersonen hoben auf diese Weise ihre Mundwinkel an und ließen mit dem auf diese Weise erzeugten künstlichen Lächeln nachweislich ihre Stimmung steigen. Das menschliche Minenspiel ist also nicht nur Ausdruck von Gefühlen, es kann sie faszinierender Weise auch erzeugen.

Griesgrämig

Ein gerade in der Sommerzeit wichtiges Beispiel von Emodiment wird nun von freundin.de beschrieben, wo man sich auf einen Bericht auf time.com bezieht: Beim Blick in die Sonne legen wir bekanntlich die Stirn in Falten und schauen damit ziemlich griesgrämig drein. Ein klarer Fall von Embodiment, sehr schnell fühlen wir uns dann auch so. Das führt zu einer Erkenntnis über die sich die Hersteller von Sonnenbrillen freuen werden: Wer sie in diesen Fällen verwendet, entspannt den Gesichtsausdruck und läßt dann auch die Werte am inneren Glücksbarometer in die Höhe schnellen.

Damit wir nicht in den Verdacht von Werbung kommen: Gegen den griesgrämigen Sonnenblick hilft natürlich auch ganz einfach das Wechseln auf die schattige Straßenseite…

AZ

http://www.freundin.de/wie-sie-schnell-gluecklich-werden-mit-diesen-tricks

Foto: Jill111, pixabay.com

Das könnte dir auch gefallen...

Kommentieren