Forschung

Die Bremse des Alterns

24. August 2016 0 Kommentare
Laufen skeeze
Auf eine der großen Glücksfragen – lässt sich das Altern bremsen? – gibt es jetzt eine verlässliche Antwort: Ja! Und zwar mit moderatem Ausdauersport.

Jetzt haben wir die Bestätigung für etwas, das längst vermutet worden ist: Wer regelmäßig und nicht allzu intensiv Ausdauersport (etwa Laufen, Radfahren, Walken) betreibt, bremst den Alterungsprozess von Zellen und Organismus. Nicht nur das, er schützt sich auf diese Weise auch vor Herz-Kreislauf- und anderen Erkrankungen, die altersbedingt sind.

Preis der Herzstiftung

Den wissenschaftlichen Nachweis dazu haben jüngst der Kardiologe Christian Werner und Kollegen vom Universitätsklinikum des Saarlandes Homburg/Saar (Deutschland) in einer Studie geliefert, die mit dem Wilhelm P. Winterstein-Preis der Deutschen Herzstiftung ausgezeichnet worden ist. Die ausgezeichnete Untersuchung liefert ein wichtiges Messverfahren zur genauen Bestimmung, wie effektiv eine spezielle Trainingsform auf die Zellalterung wirkt.

Belegt wurde im Rahmen der Studie auch, dass moderater Ausdauersport so wie hochintensives Intervalltraining in ihren positiven Auswirkungen auf die Alterung der Zellen und des Organismus dem reinen Krafttraining überlegen sind.

HR

http://www.herzstiftung.de/ausdauer-verbessern

Foto: Skeeze, pixabay.com

Das könnte dir auch gefallen...

Kommentieren