Forschung

Schoko mit Turbo

22. Dezember 2016 0 Kommentare
schoko-aleksandra

 

Schokolade hebt die Stimmung – Achtsamkeitsmeditation auch. Kombiniert man beides miteinander, sorgt das für einen besonders großen Glückskick.

Bewusstes Verspeisen von Lebensmitteln zählt zu jenem bewährten Repertoire von so genanntem Achtsamkeitstraining, das mittlerweile in einigen psychologischen Therapien Menschen dabei helfen soll, sich von negativen Gefühlen und Gedanken zu befreien. Achtsamkeitsmeditation kann auch, wie Experten meinen, bei Depressionen hilfreich sein. Dazu kommt nun auch die spannende Erkenntnis hinzu, dass das aufmerksame und genussvolle Erleben von Lebensmitteln mit allen Sinnen, die eigene Stimmung positiv in Schwung bringen kann.

Ein großes Forschungsprojekt konnte belegen, dass mit dem Einsatz von Achtsamkeit bei gewissen Lebensmitteln besondere Glückskräfte entstehen. Konkret hat sich bei einer von Wissenschaftlern rund um Brian P. Meier vom Gettysburg College im US-Bundesstaat Pennsylvania durchgeführten Studie gezeigt, dass sich diese Methode beim Genuss von Schokolade besonders entfalten kann. Das Team von Psychologen stellte fest, dass beispielsweise achtsames Verspeisen von salzigen Snacks – das man als Vergleichsmodell testete – in Sachen Glückseffekte nicht mithalten kann.

Glücksgefühle

Insgesamt hielt man in der Studie fest, dass Achtsamkeit beim Verzehr von Lebensmitteln insgesamt für gesteigerte Glücksgefühle sorgen kann. Wenn dann noch ein Gaumenliebling und wissenschaftlich belegtes Glücksdoping wie Schokolade ins Spiel kommt, verdoppeln sich die Effekte. Die Moral von der Geschicht’: Wer diese beliebte Süßigkeit ganz gezielt für sein Wohlbefinden einsetzen möchte, kann dafür einen Turbo namens Achtsamkeit zünden. Das heiß konkret, man sollte die Schokolade nicht nur in sich hineinstopfen, sondern intensiv und geruhsam erleben. Es gilt dabei das Prinzip, sie dabei nicht nur zu schmecken, sondern auch – etwa mit der Zunge – ganz stark zu spüren. Hoffentlich gelingt’s Ihnen!

http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0195666316304664

AZ

Foto: Aleksandra, pixabay.com

Das könnte dir auch gefallen...

Kommentieren