Kunterbunt

Frühling auf Platz zwei

8. März 2017 0 Kommentare
Alles freut sich in diesen Tagen auf den Frühling. Allerdings ist er, wie eine Umfrage in Sachen Beliebtheit der Jahreszeiten ergab, nur die Nummer zwei.

Das Institut myMarktforschung.de konnte in einer großen Studie in Deutschland die spannende Frage klären, welche Jahreszeit die Menschen am meisten beglückt. Das überraschende Ergebnis: Nicht der Frühling, dem wir derzeit so entgegenfiebern, hatte in diesem Rennen die Nase vorn, sondern der Sommer. Und das noch dazu mit klarem Vorsprung: Die Hälfte (50,3 Prozent) der Befragten nennt ihn die Lieblingsjahreszeit und hat ein strahlendes Argument für diese Wertung – die Sonne. Gleich neun von zehn Sommerfans erklärt diese Zuneigung mit der Begeisterung für die Sonnenstrahlen.

Etwas mehr als ein Drittel (36,4 Prozent) der Befragten ist dem Frühling am meisten zugetan. Die besondere Sympathie wird vor allem mit der Freude am frischen Grün und der Sehnsucht nach Erlebnissen im Freien erklärt. Nur fünf Prozent mögen den Frühling nicht, beim Sommer sind immerhin neun Prozent deklarierte Gegner. Hauptargument für Letzteres ist die Hitze.

Platz drei gehört dem Herbst, magere 8,5 Prozent votieren für ihn. Und das, obwohl es auch nach Ansicht der Befragten zwei starke Argumente gibt, die für ihn sprechen: 83,7 Prozent schätzen das bunte Laub und 64,1 Prozent die auch damit verbundene romantische Stimmung. Nur fünf Prozent sehen den Winter als ihre Nummer eins, Hauptgrund für die weit verbreitete Abneigung ist ganz einfach die Kälte.

Noch eine bemerkenswerte Erkenntnis aus der Studie von myMarktforschung.de: Die Jahreszeiten-Vorlieben stehen, wie sich zeigte, im Zusammenhang mit dem Geburtsmonat. Die meisten Sommer-Fans findet man unter den im Mai Geborenen, die wenigsten sind im Jänner zur Welt gekommen. Die Mehrzahl der Frühlingsliebhaber hat im Jänner oder März das Licht der Welt erblickt.

HR/Foto: GZ

Das könnte dir auch gefallen...

Kommentieren