Kunterbunt

Dating so oder so?

16. März 2017 0 Kommentare
Immer mehr Menschen suchen ihr persönliches Liebesglück auf Dating-Portalen. Eine Studie untersuchte nun, wie erfolgreich diese Art der Partnerpirsch tatsächlich ist. Mit erstaunlichen Ergebnissen.

Der Frühling ist die Zeit der großen Sehnsucht nach Zweisamkeit. Seit einigen Jahren schon wird sie verstärkt ins Internet getragen, zu den vielen Dating-Portalen, die auch kräftig die Hoffnung schüren, dass es für Amore im digitalen Zeitalter kaum noch besseres gibt. Das Institut myMarktforschung.de hat im Rahmen einer repräsentativen Umfrage vor wenigen Wochen 1.039 Deutsche zwischen 18 und 70 Jahren online zu diesem Thema befragt und vor allem eines dabei herausgefunden: Die Chance, die Liebe des Lebens zu treffen, ist auf klassischen Wegen immer noch größer als online!

Stattliche 37 Prozent der Befragten, also deutlich mehr als ein Drittel, haben es in Sachen Liebesglück bereits bei einem oder bei mehreren Dating-Portalen probiert. Die Erfolgsquote: Elf Prozent sind oder waren mit jemandem partnerschaftlich verbunden, den sie auf dem Online-Weg kennen lernten.

Spannend sind auch die Antworten auf die von myMarktforschung.de gestellte Frage, warum sich Kundinnen und Kunden von Dating-Portalen abgemeldet haben. 24 Prozent zogen einen Schlussstrich, weil sie dort die Richtige bzw. den Richtigen gefunden haben. Aber beachtliche 29 Prozent beendeten die Online-Suche, weil ihnen auf klassischen Pfaden das Beziehungsglück über den Weg gelaufen ist.

Bemerkenswert ist noch die Tatsache, dass bei Singles amouröser Frust zu spüren ist: Unter ihnen glauben nur (noch) kärgliche 52 Prozent an die große Liebe, bei Leuten in Partnerschaft sind es doch immerhin 79 Prozent. Was allerdings auch heißt, dass Romantik um gar nicht so wenige Menschen einen großen Bogen macht.

HR/Foto: pexels, pixabay.com

Das könnte dir auch gefallen...

Kommentieren