Forschung

Tendenz steigend

21. März 2017 0 Kommentare
glückskäfer blickpixel
Österreich aus der Sicht des „Glücksradars“: Die Zufriedenheitskurve steigt, aber im Westen fühlen sich die Menschen besser als im Osten. Und Politik sorgt für Unruhe.

 Im Juni 2016 hat das Marktforschungsunternehmen meinungsraum.at begonnen, mit seinem „Glücksradar“ die bislang umfangreichste Langzeit-Analyse der Lebenszufriedenheit der Österreicherinnen und Österreicher zu starten. Seit damals kommt das Glück der Alpenrepublikaner wöchentlich auf den Prüfstand. Nun wurden erstmals – auch auf marktmeinungmensch.at – Zwischenergebnisse veröffentlicht. Mit einer ganzen Reihe spannender Erkenntnisse.

Nummer eins: Die Glückskurve seit Beginn der Erhebungen ist steigend. Im Juni des Vorjahres lag man bei 6,74 von maximal zehn Glückspunkten, am Welttag des Glücks (20. März) ist man bei 7,01 angekommen. Die Tendenz sieht also gut aus.

Nummer zwei: Ein klarer Störfaktor für die Glücksgefühle der Österreicherinnen und Österreicher sind politische Ereignisse. Das Brexit-Votum, die Wiederholung der Bundespräsidenten-Stichwahl und vor allem der Sieg von Donald Trump bei den US-Wahlen haben sofort ihre (Glücks-)Spuren hinterlassen – vor allem bei den Menschen mit höherer Bildung. Man kann’s auch positiv sehen: Die Menschen in der Alpenrepublik fiebern mit politischen Ereignissen daheim und in der Welt mit. Demokratie, was willst du mehr?

Nummer drei: Es gibt ein klares West-Ost-Gefälle in Sachen Glück. Die Tiroler, Vorarlberger, Salzburger und Oberösterreicher bilden die Happy-Fraktion, Kärnten und die Steiermark bilden eine stabile Zufriedenheits-Mitte, Wien, Niederösterreich und das Burgenland haben Nachholbedarf. Das gibt jedenfalls aufregenden Stoff für die Glücksforschung.

Bleibt noch die entscheidende Frage offen: Was macht denn überhaupt glücklich in Österreich? Roland Führer, Studienleiter bei meinungsraum.at: „Die wichtigsten Faktoren für die Lebenszufriedenheit sind ein sicheres Einkommen, ein sicherer Job, gute Gesundheit, eine intakte Partnerschaft und Freundschaften. Klingt einfach ist aber oft schwer umzusetzen.“

AZ

Foto: blickpixel, pixabay.com

http://www.marktmeinungmensch.at/news/gluecksradar-westoesterreicher-gluecklicher-als-os/

Das könnte dir auch gefallen...

Kommentieren