Forschung

Lust oder Last?

9. April 2017 0 Kommentare
Flexibilität und Verantwortung werden in der modernen Arbeitswelt als große Errungenschaften gepriesen, doch beides macht – wie eine große Studie zeigte – nicht alle Arbeitnehmer glücklich.

Eine jüngst präsentierte gemeinsame Studie des Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) in Deutschland und der Karriereplattform Xing zeichnet ein spannendes Bild von den Strukturen der modernen Arbeitswelt. Hier einige Details dazu:

  • 21 Prozent der Beschäftigten sind nicht mehr an feste Arbeitszeiten gebunden.
  • 32 Prozent haben zumindest teilweise die Möglichkeit ihren Job mobil oder in einem Homeoffice auszuüben.
  • 60 Prozent bestimmen ihre eigenen Arbeitsabläufe.
  • 72 Prozent tragen nach Selbsteinschätzung große Verantwortung.

Im Umgang mit der Verantwortung sieht man in den Studienergebnissen allerdings höchst interessante Unterschiede zwischen Lust und Last:

  • 57 Prozent der Beschäftigten habe viel Verantwortung und fühlen sich wohl damit.
  • 15 Prozent sind mit ihrer hohen Verantwortung unzufrieden.
  • 19 Prozent sind damit glücklich, dass sie keine Verantwortung übernehmen müssen.
  • 9 Prozent müssen wenig Verantwortung tragen, hätten aber gerne mehr.

Auch in Sachen Flexibilität der Arbeitszeit gibt es erhebliche Diskrepanzen: 23 Prozent der Befragten sind mit den bestehenden Möglichkeiten nicht zufrieden. Beim Thema mobiles Arbeiten und/oder Homeoffice harmonieren sogar bei 55 Prozent der Beschäftigten die eigenen Vorstellungen nicht mit den realen Optionen.

Die Studienautoren sprechen zusammenfassend von einem „Mismatch“ zwischen Job-Profil und individuellen Präferenzen, das sich in einer deutlich verringerten Arbeitszufriedenheit ausdrückt. Man betrachtet die Ergebnisse sogar als „alarmierend“.

HR

Foto: unsplash, pixabay.com

Das könnte dir auch gefallen...

Kommentieren