Lokal

Familie & Bräuche

16. April 2017 0 Kommentare
Ostern Maatcheck
Das Osterfest ist von drei Glücksperspektiven geprägt. Am meisten zählt allerdings, so ergab eine Umfrage, die Familie.

 Eine auf marktmeinungmensch.at veröffentlichte Umfrage von meinungsraum.at zeichnet ein interessantes Bild vom aktuellen Osterfest. Es hat nach wie vor eine stark auf Traditionen und familiäre Bindungen bezogene Prägung. Als kirchliches Fest wird es deutlich am öftesten von Familien mit Kindern und von Menschen, die in kleineren Kommunen zu Hause sind, gefeiert.

Die Ostertraditionen sind, wie sich in den Umfrage-Ergebnissen zeigte, für sechs von zehn Befragten wichtig, im Detail können die Bräuche sogar noch stärker an Bedeutung zulegen. Besonders geschätzt werden das Aufstellen eines geschmückten Osterbaumes (75 Prozent), das Suchen der versteckten Ostereier (66 Prozent) und das Eierpecken (63 Prozent).

87 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher feiern das Osterfest im Kreise der Familie, besonders ausgeprägt ist dies in der Steiermark und in Kärnten, wo dieser Wert sogar auf 96 Prozent klettert.

Kirchliche Osterfeiern besuchen laut Studie 37 Prozent der Menschen, wobei dies in kleineren Gemeinden (44 Prozent) deutlich häufiger geschieht als in Ballungsräumen. Familien mit Kindern (51 Prozent) sind am stärksten in den Kirchen vertreten.

AZ

Foto: Maatcheck, pixabay.com

http://www.marktmeinungmensch.at/studien/ostern-in-oesterreich-2017-traditionen-fasten-und-/

 

Das könnte dir auch gefallen...

Kommentieren