Kunterbunt

„Kohle“ mit Kürze

24. Mai 2017 0 Kommentare
Sachen gibt’s! Jetzt wissen wir auch, welchen Vornamen die besten Verdienstchancen bringen. Bei den Damen Sabine und bei den Herren Dirk.

Eine Studie der Jobsuchmaschine Adzuna liefert wichtige Hinweise für Eltern, die gerade für ihren Nachwuchs über Vornamen brüten. Selbige sind nämlich, wie eine Analyse von über 5000 Lebensläufen von Top-Verdienern ergab, offensichtlich auch so etwas wie ein Erfolgskriterium am Karriereweg. Bei den Damen führt im Verdienstranking mit dem höchsten durchschnittlichen Jahresgehalt von rund 84.000 Euro klar Sabine. Hinter ihr liegen Susanne, Claudia, Andrea, Tanja, Sandra, Anna, Martina, Nina und Maria. Bei den Herren macht Dirk die meiste „Kohle“ – es sind etwa 120.000 Euro, also weit mehr als sein weibliches Gegenüber. Hinter Dirk folgen Rainer, Jürgen, Harald, Peter, Klaus, Hans, Thomas, René und Ralf.

Da wie dort sind es also eher klassische und bodenständige Namen, die besondere Kräfte am Gehaltszettel entfalten können. Für all jene, die unter den Top Ten nicht das Richtige für ihre Sprößlinge finden können, gibt es noch einen weiteren Hinweis, der sich angeblich bezahlt macht: Je weniger Silben der Name hat, desto mehr Gage gibt’s. In der Kürze liegt also auch bei den Namen die Würze! In diesem Sinne viel Glück bei der Namensuche!

HR

Foto: geralt, pixabay.com

Das könnte dir auch gefallen...

Kommentieren