Forschung

Hauptsache Handy

25. Mai 2017 0 Kommentare
Smartphone Pexels
Der Mensch und sein Smartphone – ein Thema, das immer für Überraschungen gut ist. Etwa die: Viele Menschen würden lieber ihre Hosen verlieren als das Handy!

Eine große internationale Studie des Application Intelligence Reports (AIR) von A10 Networks brachte Erstaunliches zum Bedeutungsgewicht des Smartphones zu Tage: In Großbritannien, Frankreich und den USA würde etwa die Hälfte der Menschen lieber die Peinlichkeit verlorener Beinkleider hinnehmen, als den Verlust des Mobiltelefons. In Deutschland hingegen neigt man deutlich mehr zur Hose: Nur zwölf Prozent der Befragten würden die totale Beinfreiheit eher ertragen als die Handy-Abstinenz.

Die Untersuchung wurde in zehn Ländern durchgeführt: In Brasilien, China, Deutschland, Frankreich, Indien, Japan, Singapur, Südkorea, Großbritannien und den USA wollte man Erkenntnisse bezüglich das Verhalten und die Einstellungen von Unternehmensmitarbeitern bezüglich der Nutzung von Apps und Smartphones gewinnen. Was dabei in der Auswertung für Deutschland noch herauskam: Wenn sie im Notfall nur ein Ding in Sicherheit bringen dürfen, würden sich 45 Prozent für das Smartphone entscheiden, wichtige Dokumente hätten bei 32 Prozent Vorrang, Laptop bzw. PC nur bei 16 Prozent.

AZ

Foto: Pexels, pixabay.com

Das könnte dir auch gefallen...

Kommentieren