Schule

Glücksbesuch aus Taiwan

4. Juli 2017 0 Kommentare
Taiwan-Besuch
Studierende aus Taiwan erforschten dieser Tage, wie man bei ihnen das steirische Projekt „Glück macht Schule“ theoretisch und praktisch in den Unterricht der Grundschule einführen kann.

Im Frühsommer 216 kam eine Delegation der University of Education aus Taipeh/Taiwan nach Graz – glueckszeitung.at berichtete darüber. Das Ziel des internationalen Besuchs war, das Glücks- Projekt kennenzulernen und in die LehrerInnenausbildung und in den Unterricht in der Grundschule zu implementieren. Mit ihrer Professorin Anna Hsing Chou kamen nun auch heuer wieder acht hochmotivierte Studierende, die sich einerseits dem Glück und andererseits inklusivem Unterricht widmeten. Sie wurden im Landesschulrat für Steiermark von der Glücksverantwortlichen Elfriede Niederl herzlich empfangen. Nach einer kurzen Einführung in das österreichische Schulsystem und in das Basiswissen über das Glück im Unterricht durch Eva Chibici-Revneanu berichtete Renate Duschnig, Professorin an der Glücks-AHS Pestalozzi in Graz und Mitarbeiterin von Elfriede Niederl im LSR, ihrem Publikum von der praktischen Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern. Die interessanten Fotos regten die Studierenden zu vielen Fragen an. Zum Abschluss erarbeiteten die jungen Taiwanesinnen im Rahmen eines Workshops ihre persönliche Talente- und Stärkenanalyse und stärkten sich glücklich und zufrieden am steirischen Buffet.

ECR

Foto: Andrea Vidak

Das könnte dir auch gefallen...

Kommentieren