Forschung

Reichtum ab wann?

17. Juli 2017 0 Kommentare
Ganz überraschend kommt das nicht: Frauen streben weniger nach Reichtum als Männer, verraten uns die Ergebnisse einer großen Untersuchung.

Wenn uns die Glücksforschung auch sagt, dass der schnöde Mammon eher wenig mit Glück zu tun hat – abgeneigt wären wir ihm dennoch nicht. Mehr als 70 Prozent der Deutschen halten es, so die Ergebnisse einer Umfrage, die das Marktforschungsinstitut GfK im Auftrag der RWB Group AG, einem Spezialisten für Private Equity, durchgeführt hat, für „sehr“ oder „eher“ erstrebenswert, reich zu sein. Allerdings sind Frauen der großen „Kohle“ doch deutlich weniger zugetan: Nur 64 Prozent träumen vom Reichtum, während es bei den Herren der Schöpfung etwa 75 Prozent sind.

Die Damen gehen an den Begriff Reichtum auch noch bescheidener heran. Bei ihnen gelten dafür deutlich niedrigere Schwellen. So reicht etwa für jede vierte Frau dafür ein Vermögen von 250.000 Euro, das noch sehr wenige Männer beeindrucken kann.

AZ

Foto: stevepb, pixabay.com

Das könnte dir auch gefallen...

Kommentieren