Kunterbunt

Alt, aber gut

6. September 2017 0 Kommentare
Spiele liefern den Menschen seit eh und je wichtige Glücksimpulse. Erstaunlicher Weise sind viele von ihnen auch stärker als die digitale Revolution.

 Der Lotterie Eurojackpot verdanken wir tiefe Einblicke in die Spiel-Leidenschaften der Deutschen. Sie beauftragte die Meinungsforschungsprofis von YouGov, dazu die entscheidenden Fragen zu klären: Wie verspielt sind die Leute? Geht es ihnen nur ums Gewinnen oder mehr um das Miteinander? Und vor allem: Sind Klassiker wie ‚Mensch ärgere Dich nicht‘, Skat oder Lotto nach wie vor beliebt oder wurden sie mittlerweile von Smartphone- und Computer-Games überholt?

Die erstaunlichste Erkenntnis: Die analogen Spiele sind nach wie vor mehr gefragt als die digitalen. Fast drei Viertel der Menschen spielen Brett- und Kartenspiele sowie Papierspiele à la Sudoku und Kreuzworträtsel. Smartphone-Games landen nur auf den hinteren Rängen der Beliebtheitsskala. Erfreut sind die Auftraggeber natürlich auch darüber, dass rund die Hälfte der Menschen in Deutschland an der Lotterie teilnimmt, 14 Prozent davon sogar wöchentlich.

„Erstaunlich ist, dass junge Leute zwischen 18 und 24 Jahren den größten Spielwunsch haben“, sagt Eurojackpot-Sprecher Axel Weber. „86 Prozent dieser Altersgruppe holen Monopoly und Co. aus der Spielekiste, im Gesamtdurchschnitt hingegen nur 73 Prozent. Der große Spaß junger Menschen an klassischen Gesellschaftsspielen ist bemerkenswert.“ Eine mögliche Erklärung, warum die analogen Klassiker so beliebt sind, hat Weber auch: „28 Prozent der Befragten geben an, das gemeinsame Beisammen-sein beim Spielen als das Schönste zu empfinden – also genau das, was bei Brett- und Kartenspielen im Mittelpunkt steht und am PC nur schwer simuliert werden kann. Spielen bringt die Menschen zusammen.“

Noch ein bemerkenswertes Detail: Unter den befragten Männern ist der Siegeswille deutlich stärker ausgeprägt: 32 Prozent von ihnen finden das Gewinnen am schönsten, bei den Frauen sind es nur 23 Prozent.

ZB

Bild: Alexas Fotos, pixabay.com

Das könnte dir auch gefallen...

Kommentieren