International

Junger Medien-Stress

15. September 2017 0 Kommentare
Das Glück junger Menschen ist stark durch Stress beeinträchtigt. Das Besondere daran: Sehr oft ist es Medien-Stress, den die ständige Erreichbarkeit schafft.

Drei von vier jungen Leuten in Deutschland stehen unter starkem Stress. Das ergab die repräsentative Studie „Zukunft Gesundheit 2017“ der Schwenninger Krankenkasse und der Stiftung „Die Gesundarbeiter“. Dafür wurden mehr als 1.000 Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 14 und 34 Jahren befragt.

Wie sich zeigte, fühlen sich die jungen Leute zunehmend durch Dauerkommunikation unter Druck gesetzt. Bei der ersten Untersuchung dieser Art im Jahr 2014 glaubten 40 Prozent, ständig für Freunde und Familie erreichbar sein zu müssen. Jetzt ist dieser Wert gewaltig angestiegen – auf 55 Prozent. Bei einem Drittel der Befragten ist, wie es heißt, die Situation bereits derart angespannt, dass sie das Privatleben stärker stresst als Beruf, Ausbildung oder Studium.

Daher gibt’s einen Appell der Initiatoren der Studie: Schule und Eltern sollten Heranwachsende möglichst früh darüber aufklären, wie sich exzessiver Medienkonsum auf die Gesundheit auswirkt!

Foto: Jeshoots, pixabay.com

Das könnte dir auch gefallen...

Kommentieren