International

Büro ade

17. Oktober 2017 0 Kommentare
Bald schon wird’s – sagt eine große Studie – nirgendwo mehr ein Büro geben. Die virtuelle Firma soll bald Realität werden und damit auch Mitarbeiter zufriedener machen.

Unternehmen ohne Büroräume werden binnen einer Dekade zur Realität werden, sagt eine aktuelle Studie der BWA Akademie voraus. So gab bei einer der Studie zugrunde liegenden Umfrage unter 100 Personalverantwortlichen aus der deutschen Wirtschaft beinahe die Hälfte (48 Prozent) an, in weniger als zehn Jahren „Auflösung von Büroraum“ auf breiter Front zu erwarten. Erweitert man den Zeitraum auf 15 Jahre, so liegt der Anteil sogar bei 85 Prozent. Lediglich zwei Prozent der Befragten sind davon überzeugt, dass es „niemals“ so weit kommen wird.

„Bei Büroarbeitsplätzen hat der Trend zur Flexibilisierung nicht nur bei den Arbeitszeiten, sondern auch beim Arbeitsort längst begonnen“, erklärt BWA-Geschäftsführer Harald Müller. Das hat laut BWA-Studie gute Gründe: 81 Prozent der Personalverantwortlichen gehen von einer höheren Kreativität der Beschäftigten außerhalb des Büros aus und 68 Prozent von einer steigenden Zufriedenheit und Produktivität, wenn die Arbeitnehmer zu Hause, im Café oder unterwegs arbeiten können. Auf die Unternehmen sieht die BWA Akademie, die unter anderem auf Personalentwicklung, Personalberatung und Training spezialisiert ist, durch die Virtualisierung große Herausforderungen zukommen. „Es wird höchste Zeit, dass man kluge Antworten auf die Fragen findet, die sich stellen, wenn das Gros der Arbeitnehmer nicht mehr im Büro greifbar sein wird“, so Harald Müller.

KK

Foto: StockSnap, pixabay.com

Das könnte dir auch gefallen...

Kommentieren