International

Zeitumstellung nervt

24. Oktober 2017 0 Kommentare
Viele haben von der Zeitumstellung die Nase voll!
Die jährliche Zeitumstellung macht die Menschen alles andere als glücklich. Fast drei Viertel sind, wie eine Umfrage ergab, für die Abschaffung der Sommerzeit.

In der Nacht zum 29. Oktober werden die Uhren bekanntlich wieder einmal um drei Uhr um eine Stunde zurückgestellt. Ab dann gilt wieder die Normalzeit. Doch schon jetzt sorgen die Ergebnisse einer repräsentativen Studie der DAK-Gesundheit, eine der größten Krankenkassen in Deutschland (sie versichert 5,8 Millionen Menschen) für hitzige Diskussionen: Fast drei Viertel der Befragten (72 Prozent) halten die Zeitumstellung, wie es in einer Aussendung heißt, für sinnlos und befürwortet die Abschaffung.

Den Menschen macht die Zeitumstellung offensichtlich auch mehr als bekannt zu schaffen. Vor allem Frauen leiden darunter, 28 Prozent hatten schon körperliche oder psychische Probleme damit. Bei den Männern sind es 16 Prozent. Drei Viertel der Betroffenen fühlen sich müde, rund 60 Prozent haben Einschlafprobleme und mehr als ein Drittel kann sich schlechter als sonst konzentrieren. Zwölf Prozent gaben sogar an, depressive Verstimmungen zu haben.

Zeitumstellung

Auch das Alter spielt beim Umgang mit der Zeitumstellung offensichtlich eine sehr wesentliche Rolle: Während nur 15 Prozent der Menschen im Alter zwischen 14 und 29 Jahren über persönliche Schwierigkeiten der genannten Art klagen, setzt sie 29 Prozent der 45- bis 59-Jährigen besonders zu – also fast doppelt so vielen. Viele Menschen haben also offenbar nicht nur die Nase voll vom Zeitenwechsel, jeder Zweite hält es sogar für realistisch, dass er tatsächlich abgeschafft werden könnte.

https://www.dak.de/dak/bundes-themen/zeitumstellung-1485224.html

KK

Foto: capri23auto, pixabay.com

Das könnte dir auch gefallen...

Kommentieren