Lokal

Die Komödie siegt

13. November 2017 0 Kommentare
Kino – das ist für etwa jeden Fünften in Österreich, wie die Ergebnisse einer aktuellen Studie zeigten, das pure Glück.

Der „Cinema Report“ – in Auftrag gegeben vom Kinomagazin SKIP und durchgeführt vom Online Markt- und Meinungsforschungsinstitut Marketagent.com – nahm das Kinoverhalten der Österreicherinnen und Österreicher unter die Lupe. Wobei sich herausstellte, dass die Menschen dem Lichtspieltheater, wie es sich einst nannte, trotz Flimmerkasten-Konkurrenz durchaus stark verbunden sind. 19,7 Prozent der Befragten bezeichnen sich als leidenschaftliche Kinogeher, 68,4 Prozent geben sich gelegentlich den filmischen Genuss. Jüngere tun das deutlich öfter als ältere Semester.

Für die Besucher besticht das Kino vor allem mit seiner großen Leinwand (58,4 Prozent), dem tollen Sound (48,0 Prozent) und dem ganz besonderen Filmangebot (47,1 Prozent). Wobei letzteres auch dadurch spürbar wird, dass Neu-Erscheinungen (70,2 Prozent) mit Abstand das stärkste Argument für den Besuch eines cineastischen Erlebnisses sind.

Emotionen

Nicht nur die aufregenden Handlungen der Filme machen das Kino zum Ort der Emotionen. Für erhitzte Gemüter sorgt auch überraschend häufig das Verhalten anderer Kinobesucher – 57,4 Prozent beklagen sich darüber. Zu den ärgerlichsten Unarten zählen das Handyklingeln oder Telefonieren (67,6 Prozent) sowie Tratschen und das Kommentieren des Films. Um beim Stichwort Emotionen zu bleiben: Frauen zeigen sie deutlich mehr als Männer – sie bekennen sich eher zu lautem Lachen (42,4 zu 33,1 männlichen Prozent) oder zu Tränen während des Films (26,0 zu 8,4 Prozent). Die Herren der Schöpfung neigen folglich auch eher dazu, mit einem Nickerchen abzutauchen. Da steht es im Geschlechterduell 20,5 zu 10,7 Prozent).

Am liebsten sieht man sich in der Alpenrepublik Komödien an – 68,2 Prozent bekennen sich zu diesem Genre. 50,8 Prozent (bei möglichen Mehrfachnennungen) bevorzugen Action-Filme, 42,0 Prozent haben den Hang zum filmischen Abenteuer und 39,2 Prozent sind Thrillern zugetan. Wenig überraschend liegen Liebesfilme bei Frauen deutlich höher im Kurs (43,2 zu 9,9 Prozent), Action Filme sind dafür eindeutig Männersache (63,5 zu 38,1 Prozent).

KK

Foto:  Derks24, pixabay.com

Das könnte dir auch gefallen...

Kommentieren