International

Blühende Schönheit

4. Dezember 2017 0 Kommentare
Im Dezember spielt Blühendes eine besonders wichtige Rolle für das menschliche Gefühlsleben. Entsprechendes Gewicht hat die Ernennung der Amaryllis zur Zimmerpflanze des Monats.

Die Amaryllis ist aus der Vorweihnachtszeit kaum wegzudenken. Ihr charakteristisches Äußeres mit dem langen Stiel und der großen, sternförmigen Blüte sorgt für Stimmung und bringt ein ganz besonderes Flair in die eigenen vier Wände. Deshalb wurde ihr vom deutschen Blumenbüro der verkaufsfördernde Ehrentitel verliehen. Der Stiel dieser Zwiebelpflanze wächst aus einer dicken, runden Knolle und reckt sich bis zu 70 Zentimeter in die Höhe. In Weiß, Lachsfarben, Rot, Pink und sogar Grün entfalten sich die Blüten am Stielende sternförmig – daraus hat sich auch der volkstümliche Name „Ritterstern“ ergeben. Die Blüten erreichen einen stattlichen Durchmesser von bis zu 20 Zentimetern und je nach Sorte beglückt die Amaryllis ihre stolzen Besitzer sogar mit einer doppelten Blüte.

Sorglos

Die Amaryllis kommt, wie es vom Blumenbüro heißt, in einem „Rundum-Sorglos-Paket“daher. Sie speichert alle wichtigen Nährstoffe in ihrer Zwiebel und muss daher nicht gedüngt werden. Lediglich regelmäßige Wassergaben sind wichtig. Dabei sollte während der Blütezeit von Dezember bis Februar oder März reichlich gegossen werden, in der Wachstumsphase bis August deutlich weniger. Anschließend – von August bis November – sollte man komplett auf Wasser verzichten. Der Standort der Winterschönheit sollte hell, aber nicht allzu sonnig sein. Weitere Informationen: www.fflanzenfreude.de

KK

Foto: Blumenbüro/Pflanzenfreude.de

Das könnte dir auch gefallen...

Kommentieren