Kunterbunt

Lange Freude

15. Dezember 2017 0 Kommentare
Hut ab vor den Schenkern! Wie eine Umfrage zeigte, will die Mehrzahl von ihnen nicht Eindruck schinden, sondern „dem Beschenkten lange Freude bescheren“.

Was ist den Menschen der Auswahl eines Weihnachtsgeschenkes am wichtigsten? Antworten auf diese gerade in diesen Tagen so besonders wichtige Frage wollte das Marktforschungsinstituts YouGov im Auftrag der SKL-Lotterie bei einer Studie in Deutschland finden. Bei der Auswertung kam man ins Staunen, denn ganz gegen den Zeitgeist geht’s auffallend vielen Schenkern offensichtlich nicht so sehr um den schnellen Gag, sondern um etwas, das beim Beglückten Bestand haben soll: 39 Prozent – und damit die klare Mehrheit der Befragten – wollen lange währende Freude machen. Für 24 Prozent soll es „eine tolle Überraschung“ und für zehn Prozent „alltagstauglich“ sein.

Kalkül

Sieben Prozent verbinden ihr Präsent mit einem romantischen Kalkül – sie wollen „die Bindung an den Beschenkten stärken“. Für vier Prozent soll es „aufregend oder spannend“ sein und für zwei Prozent „möglichst hochwertig und teuer“. Bleiben noch 15 Prozent, die angeben, dass bei ihnen Weihnachten schenkfrei über die Bühne gehen wird.

ZZ

Foto: Gellinger, pixabay.com

Das könnte dir auch gefallen...

Kommentieren