International

Wer wie putzt

2. Februar 2018 0 Kommentare
Das Putzverhalten der Menschen in Österreich, Deutschland und der Schweiz unter der Lupe: In der Alpenrepublik braucht man weniger Pausen, aber mehr Begleitmusik.

Putzen kann bekanntlich viele Menschen so richtig beglücken. Sie lieben es, wenn alles glänzt und glitzert, schaffen sich Erfolgserlebnisse damit. Eine aktuelle Umfrage von „durgol“, den Schweizer Anbietern von Entkalkungsmitteln, hat nun das Putzverhalten der Menschen in Österreich, Deutschland und der Schweiz angeschaut – vor dem Hintergrund, dass der Frühjahrsputz naht. Hier einige der Erkenntnisse daraus:

  • Frauen schwingen den Putzlappen lieber alleine, Männer suchen dabei deutlich öfter Gesellschaft.
  • Die Schweizer greifen für den Frühjahrsputz am tiefsten in die Tasche. Platz zwei in dieser Kategorie geht an Österreich.
  • Bei der Wahl der Reinigungsmittel legt die klare Mehrheit der Schweizer und Österreicher (jeweils mehr als 80 Prozent) etwas größeren Wert auf ökologische Aspekte als der Durchschnitt der deutschen Putzer.
  • Die Schweizer und die Österreicher gönnen sich beim Reinigen weniger Entspannungspausen zwischendurch als die Deutschen.
  • Fast zwei Drittel der Deutschen und Österreicher setzen auf Begleitmusik beim Frühjahrsputz. Nur etwas mehr als die Hälfte der Schweizer holen sich auf diese Weise Schwung für die Arbeit.

AZ

Foto: Klimkin, pixabay.com

Das könnte dir auch gefallen...

Kommentieren