Forschung

Glücksklänge

30. März 2018 0 Kommentare
Konzerte sind eine Art Glücksbeschleuniger sagt eine britische Studie. Schon 20 Minuten steigern das Wohlbefinden enorm. Auch die Lebenserwartung legt zu.

Eine Studie in Kooperation des Mobilfunkanbieters O2 mit der Goldsmith’s University  (einem zur University of London gehörenden College für bildende Kunst) zeigte sich, dass Konzertklänge unglaubliche Glückswirkung haben. Die vom Psychologen Patrick Fagan geleitete Untersuchung konnte belegen, dass schon 20 Minuten davon das Wohlbefinden um ein Fünftel (21 Prozent) anheben – was weit über anderen Aktivitäten liegt, die ebenfalls mit starkem Wohlfühlfaktor punkten können.

Doch damit nicht genug: Konzertbesuche wirken sich, wie es heißt, auch lebensverlängernd aus. Die Forscher nannten dazu sogar konkrete Zahlen: Wer im 14-Tage-Rhythmus Veranstaltungen dieser Art besucht, darf sich angeblich über neun zusätzliche Lebensjahre freuen.

Mit diesem Ergebnis ist auch der Auftraggeber so richtig glücklich, denn der Mobilfunkanbieter ist Sponsor von Londons größtem Konzertsaal, der auch seinen Namen trägt.

Ganz überraschend kamen auch die Erkenntnisse nicht, denn an der Victoria’s Deakin University in Australien wurde vor geraumer Zeit eine ähnliche Studie durchgeführt. Damals zeigte sich vor allem, dass Musikhören in der Gruppe viel stärkere Wohlfühl-Effekte bewirkt als einsames Lauschen.

KK

Foto: shbs, pixabay.com

Das könnte dir auch gefallen...

Kommentieren