Lokal

Die Geh-Geheimnisse

22. Mai 2018 0 Kommentare
Bewegung macht bekanntlich glücklich. Vielleicht ist auch das ein Grund dafür, dass die Wienerinnen und Wiener – wie eine Studie ergab – begeisterte Fußgänger sind.

Eine Studie von meinungsraum.at im Auftrag von Radio Wien (veröffentlicht auf www.marktmeinungmensch.at) zeigt, dass man in der Bundeshauptstadt Österreichs überraschend oft per Pedes unterwegs ist. 78 Prozent der Befragte legen täglich oder mehrmals pro Woche Strecken zu Fuß zurück, auch wenn es andere Möglichkeiten gäbe. Besonders motivierend dazu sind, wie sich zeigte, die Lust an der Bewegung und die frische Luft. Wie stark die sportliche Komponente in diesem Zusammenhang ist, zeugt die Tatsache, dass immerhin mehr als ein Drittel der Fußgänger auf genaue Gehbilanzen zieht und die Fortbewegung auf Gehwegen mit verschiedenen Arten von Schrittzählern  dokumentiert.

Genuss

Auch der Genuss kommt nicht zu kurz: Mehr als zwei Drittel (70 Prozent) entscheiden sich für die schönere Route, auch wenn diese unter Umständen länger ist. Nur 15 Prozent nehmen immer die schnellere Route. Gegen das Gehen entscheidet man sich manchmal, wenn zu viel zu transportieren ist, ein zu weiter Weg bewältigt werden muss und wenn es Eile oder schlechtes Wetter gibt.

Die Fußgänger haben auch konkrete Wünsche an die Stadtplaner: Breitere Gehwege, mehr Toiletten, mehr Möglichkeiten auszuruhen und bessere Beleuchtung würden wohl, wie sich zeigte, das Gehen noch attraktiver machen.

Mehr: http://www.marktmeinungmensch.at/studien/einstellungen-zum-thema-zu-fuss-gehen-in-wien-2018/

AZ

Foto: pexels, pixabay.com

Das könnte dir auch gefallen...

Kommentieren