Forschung

Die Wertewelt

25. Mai 2018 0 Kommentare
Wenn es um Werte und Erziehungsziele geht, steht laut einer Umfrage in Deutschland bei den Menschen Ehrlichkeit mit 74 Prozent Zustimmung an erster Stelle.

Ein interessantes Stimmungsbild zur modernen Wertewelt liefert eine aktuelle Umfrage des Ipsos Instituts in Zusammenarbeit mit Zukunftsforscher Horst Opaschowski. Da feiert bei der Frage „welche Erziehungsziele halten sie für besonders wichtig?“ die Ehrlichkeit mit 74 Prozent der Menschen, die für sie votierten, einen geradezu triumphalen Sieg. Dahinter folgen Respekt (62 Prozent), Verlässlichkeit (61 Prozent) und Hilfsbereitschaft (60 Prozent) ziemlich gleichauf.  Nahe dran sind auch Freundlichkeit, Selbstvertrauen und Selbstständigkeit (alle 59 Prozent) sowie Benehmen (58 Prozent), dahinter findet man Disziplin (53 Prozent), Fleiß (52 Prozent), Pflichtbewusstsein (51 Prozent), Toleranz (46 Prozent), Teamfähigkeit (45 Prozent) und Kontaktfähigkeit (44 Prozent).

Junge Werte

Was die Elterngeneration in der Erziehung für „besonders wichtig“ hält, stimmt nicht in allen Punkten mit den Vorstellungen der jungen Generation überein. Die 14- bis 24-Jährigen würden, hätten Sie heute ein Kind zu erziehen, besonderen Wert auf Selbstständigkeit (64 Prozent) legen. Auch Durchsetzungsvermögen (61Prozent) und Teamfähigkeit (55 Prozent) spielen eine deutlich größere Rolle als Erziehungsziel bei den Teens und Twens.

AZ

Foto: ArtsyBee, pixabay.com

Das könnte dir auch gefallen...

Kommentieren