Kunterbunt

Die Zeitfresser  

8. Juni 2018 0 Kommentare
„Me-Time“ – das ist die Zeit, die man ausschließlich dem widmen kann, das glücklich macht. Eine Studie in Deutschland kam nun zur Erkenntnis, dass die Menschen davon zu wenig haben.

Eine Umfrage im Auftrag der Frauenzeitschrift tina, durchgeführt vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut YouGov, zeigte, dass „Me-Time“ akute Mangelware ist. Rund 40 Prozent aller Befragten haben täglich dafür weniger als 45 Minuten Zeit.

Die Umfrage deckte auch die größten Zeitfresser auf: Haushaltsarbeiten wie Bügeln, Putzen und Kochen stehen an erster Stelle. Wobei die Männer von Arbeitsteilung offenbar nach wie vor nicht allzu viel halten: Für 58 Prozent der Frauen frisst der Haushalt die meiste Zeit, bei den Männern sind es bescheidene 36 Prozent.

Vergessene Zeit

An zweiter Stelle dieses Rankings stehen Internet und Social Media. Dabei vergessen etwa ein Drittel der Leute regelrecht die Zeit. Die Männer (34 Prozent) erheblich mehr als die Frauen (28 Prozent). Die ganz große Überraschung der tina-Studie: Schlangestehen an der Kasse, am Bankschalter oder im Verkehr landet auf Platz drei: 30 Prozent der Befragten verlieren dabei jede Menge Zeit.

KK

Foto: OpenClipart-Vectors, pixabay.com

Das könnte dir auch gefallen...

Kommentieren