International

Schluss damit!

19. Juni 2018 0 Kommentare
glueckszeitung.at bewegt das Unglück an Amerikas Grenze nach Mexiko, wo Einwanderer-Familien ohne Pässe die Kinder entrissen werden. Wir schließen uns deshalb der Aktion „HEARTLESS AMERICA“ an!

Es ist unfassbar: Die US-Regierung unter Präsident Donald Trump hält an dem fest, was sie „Null Toleranz“-Politik nennt. Familien, die unerlaubt ins Land kommen, werden in unbarmherziger Härte die Kinder weggenommen. Es spielen sich Tag für Tag herzzerreißende Szenen ab – verzweifelte Mütter und Väter, schreiende Kinder. Es sind Szenen, die nicht den Standards unserer westlichen Wertewelt entsprechen.

Und wir von glueckszeitung.at schaffen es in diesen Tagen nicht so recht, in diesem Medium bei so viel Unglück über Glück zu reden. Wir schließen uns daher aus voller Überzeugung der Meinung des Kinderhilfswerkes der Vereinten Nationen UNICEF an, das die Praxis der Familientrennung heftig kritisiert hat: „Die Situation ist inakzeptabel. Man kann seine Grenzen und die Rechte von Kindern gleichzeitig schützen.“ UNICEF warnt außerdem eindringlich davor, dass die Trennung traumatisch für Kinder sei und damit Langzeitfolgen haben kann.

Bemerkenswert ist, dass sich mit Microsoft dazu auch ein großer Tech-Konzern zu Wort meldete. Der oberste Chef persönlich, Satya Nadella, fand deutliche Worte: „Wir als Microsoft sind schockiert von der gewaltsamen Trennung von Kindern von ihren Familien beim Grenzübergang.“

Wir meinen: Auch Europa muss endlich gegen diese unfassbare Herzlosigkeit Druck machen. Tragen wir dazu bei!

BC

Foto: kellepics, pixabay.com

Das könnte dir auch gefallen...

Kommentieren