Forschung

Danke!

31. Juli 2018 0 Kommentare
Wir nehmen mit heutigem Tag wehmütig Abschied! Das Studienprojekt glueckszeitung.at ist nach genau 25 Monaten zu Ende und geht ab sofort in die Auswertungsphase.

glueckszeitung.at ist vor etwas mehr als zwei Jahren als Studienprojekt der ganz anderen Art an den Start gegangen – und hat diesen Hintergrund im Sinne unbeeinflusster Ergebnisse ganz bewusst nicht verraten. Es ging uns darum, das Thema Glück im medialen Kontext auszuleuchten, die bestehenden Informationssysteme (News-Lieferanten, Dienste für Pressemitteilungen etc.) unter die Lupe zu nehmen, in öffentlich gemachten Business-Studien glücksrelevante Fakten zu entdecken und vor allem die Reaktionen auf unsere Berichterstattung genau zu analysieren. Dazu haben wir im genannten Zeitraum fast 600 Storys verfasst, in über 300 Untersuchungen spannende „Erkenntnis-Beute“ gemacht und wir durften uns über weit mehr Leserinnen und Leser freuen, als wir erwartet hatten. Es waren insgesamt etwa 350.000!

Mit über 2.300 Likes hat sich auch die begleitende facebook-Seite vor allem im ersten Jahr sehr gut entwickelt und bekam allerdings in letzter Zeit leider auch zu spüren, dass facebook bekanntlich bei Auftritten von Medien auf die Bremse gestiegen ist – was sich naturgemäß auf dieses Projekt ebenfalls ausgewirkt hat. Wir sind vorwiegend deshalb dazu übergegangen, unseren facebook-Auftritt in erster Linie für Links zu interessanten Storys in der deutschsprachigen Medienszene zu nützen. Dieses Info-Service für unsere Community wollen wir weiterhin anbieten.

Das Wichtigste: Wir konzentrieren uns nun ganz auf die Auswertung der immensen Datenfülle, die in 25 für uns oft sehr aufregenden Monaten entstanden ist und wollen die Ergebnisse natürlich auch publizieren. Im nächsten Jahr wird dazu ein Buch entstehen, von dem wir hoffen, dass es ähnlich großes Interesse finden kann.

BC

Foto: geralt, pixabay.com

Das könnte dir auch gefallen...

Kommentieren